In den Jahren 1984 und 1985, aber auch später, schrieb ich Gedichte. Meistens Nachts, fast immer auf meiner mechanischen Schreibmaschine, und häufig aus einem konkreten Unwohlsein heraus.

Einige wenige sind großartig, die meisten eher durchschnittlich, und einige doch einigermaßen peinlich. Im Zuge meiner selbstdigitalisierung im Herbst 2011 holte ich die gesammelten Blätter aus dem Ordner, scannte sie ein, und jetzt, im Winter 2011/2012 werden sie an dieser Stelle Stück für Stück veröffentlicht. Vielleicht gelingt es mir, eines Tages auch Referenzen kenntlich zu machen, also eine kritische Textausgabe dieser Texte zu erarbeiten.

Warszawa, 06.12.2011

Joomla templates by a4joomla