Guten Tag,

ich habe am 07.06.2010 von Ihrer Firma einen Akkuschrauber erhalten, der nicht mehr funktioniert. Trotz ganztägiger Aufladung des Akkus macht der Schrauber nach der ersten Schraube schlapp. Das darf nicht sein.

Deshalb mache ich vom Garantieanspruch Gebrauch.

Mein Vorschlag ist: Ich schicke auf Ihre Kosten den Schrauber bei Ihnen ein. Sie schicken mir einen neuen Schrauber. Für den Schaden, der mir durch den Ausfall Ihres Gerätes entstanden ist, berechne ich Ihnen kulanter Weise nur 25,00 €, die Sie mir bitte auf mein Konto überweisen möchten.

Bitte teilen Sie doch mit, ob wir so verfahren können. Ich würde dann zeitnah das Gerät einschicken!

Mit freundlichen Grüßen

s.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Schreiben vom 28.03.2011 ist eine Unverschämtheit.

Ich kaufe bei Ihnen einen Akkuschrauber, dieser geht innerhalb eines Jahres defekt.
Ich nehme den Garantiefall in Anspruch und sende Ihnen das Gerät zu.

Statt das Gerät zu reparieren  und mir umgehend zurückzusenden, schicken Sie mir ein kostenpflichtiges Reparaturangebot!
Ausserdem drohen Sie an, die Maschine zu vernichten, wenn ich mich nicht innerhalb eines Monats melde.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Maschine mein Eigentum ist und das Sie nicht das Recht haben, mein Eigentum zu vernichten.
Darüber hinaus mahne ich Ihr Verhalten ab und fordere Sie auf, im Rahmen Ihrer Garantieverpflichtungen mir unverzüglich das reparierte Gerät kostenfrei zuzusenden.
Ich behalte mir ausdrücklich vor, weitere Schadensersatzansprüche wegen der unnötig durch Sie verlängerten Wartezeit, gegen Ihr Unternehmen zu erheben.

Mit freundlichen Grüßen

s.

Joomla templates by a4joomla