Erzengel Michael erschlägt den Drachen - unbekannter span. Maler, 15. Jh - Quelle: WikiCommons, siehe Artikel untenSehr geehrte Damen und Herren,
Sie können nicht aufhören, mich zu belästigen. Mit Datum vom 15.11.2013 schicken Sie mir erneut eine inhaltlich wirre, unberechtigte Rechnung, die ich als unberechtigt zurückweise und als Belästigung beanstande.
Ich habe mir erlaubt, wie in meiner letzten Nachricht an Sie angekündigt, den Bürgermeister sowie Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Maintal zu informieren. Das Schreiben finden Sie unten stehend.
Stellen Sie Ihre Belästigungen ein, sonst sehe ich mich ausserdem auch noch veranlasst, die Arbeitszeit, die Sie verursachen, nebst Auslagen in Rechnung zu stellen.
Mit freundlichen Grüßen
s.
-------- Original-Nachricht -------
Betreff: Beschwerde über ein Unternehmen in Ihrer Stadt
Datum: Wed, 27 Nov 2013 22:35:20 +0100
Von: s.
An: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rohrbach,
sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher Kaiser,
ich benötige Ihre Unterstützung. Konkret möchte ich mich hiermit über ein in Ihrer Stadt ansässiges Unternehmen beschweren. Die Firma Drillisch Telecom GmbH in der Wilhelm-Röntgen-Str. 1-5 in 63477 Maintal schickte mir mit Datum vom 15.11.2013 erneut eine Rechnung mit der Nummer B 140119407 (siehe Anlage).
Diese Rechnung ist inhaltlich wirr - sie enthält Negativbeträge - und auch der Bruttorechnungbetrag ist negativ. Ausserdem ist sie sachlich falsch, unberechtigt und von daher zurück zu weisen.
Dazu möchte ich im Einzelnen festhalten: Den im Sommer angeschlossenen Telekommunikationsvertrag mit maxxim, die zur Drillisch Telecom GmbH gehört, habe ich widerrufen, nachdem klar war, das das Produkt auf meinem Rechner nicht funktioniert und maxxim auch keinen brauchbaren Kundendienst garantieren kann. Auch habe ich zu meiner Entlastung die SIM - Karte an das Unternehmen zurück geschickt. Dennoch schickt mir das Unternehmen fortwährend Rechnungen und hat sogar einmal den Widerruf meiner Einzugsermächtigung missachtet. Inzwischen habe ich sogar eine Kostenrechnung von dem Inkassobüro KANZLEI WBB, Kaiserstraße 155 in 47800 Krefeld mit der Androhung von weiteren gerichtlichen Schritten erhalten.
Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, ich bin der Auffassung, dass Geschäfte in Deutschland auf dem Prinzip von Leistung und Gegenleistung beruhen sollten und möchte feststellen, dass die Schreiben von Maxxim (Drillisch Telecom GmbH) und dem Inkassobüro KANZLEI WBB nicht nur ungerechtfertigt sind, sondern inzwischen auch eine echte Belästigung darstellen, vor allem, weil das Unternehmen gar keine Leistung erbracht hat und auch gar nicht mehr in der Lage sein wird, eine Leistung zu erbringen.
Ich wäre Ihnen ausgesprochen dankbar, wenn Sie mir in dieser Sache helfen könnten, nicht zuletzt deswegen, weil ein Unternehmen in Ihrer Stadt, das - jedenfalls in meinem Fall - keine vernünftige Leistungen erbringen kann und dann auch noch zur Belästigung übergeht, auf Dauer nur negativ auf das Image Ihrer Stadt wirken kann. Und das wäre doch ausgesprochen schade.
Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen
s.

[Abbildung] Deutsch: Erzengel Michael erschlägt einen Drachen mit dem Schwert. Er trägt eine Brigantine, mit Plattenpanzersegmenten an Armen und Beinen, sowie einen Faustschild (spanische Illustration aus dem späten 14. oder frühen 15. Jahrhundert). Maler: unbekannt.

[Quelle] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saint_Michael_and_the_Dragon.jpg

Joomla templates by a4joomla