Als begeisterter Segler bin ich mit meinem 15er Jollenkreuzer viel im Berlin-Brandenburger Raum unterwegs und plane in diesem Sommer auch wieder einen Törn zum Stettiner Haff / Achterwasser / Greifswalder Bodden und weiter - oder aber in Richtung Elbe über Hamburg bis nach Brunsbüttel. Genau festgelegt habe ich mich noch nicht.

Erst vor wenigen Jahren habe ich eine moderne Elektroanlage mit LED Kajütbeleuchtung und LED Positionslichtern installiert. Schon immer wollte ich diese Anlage durch eine moderne Lademöglichkeit ergänzen und habe immer über Solarmodule nachgedacht. Jetzt finde ich in einer der Palstek - Ausgaben den Hinweis auf den Forgen-Windgenerator, fühlte mich sofort an den Rotor erinnert, den Anton Flettner in dern 1920er Jahren entwickelte, erinnert und war begeistert.

Dem Händler habe ich vorgeschlagen, mir einen Forgen-Windgenerator zur Verfügung zu stellen (für mein Boot wohl zweckmässigerweise das Modell 500 NT) - im Gegenzug würde ich auf auch hier Blog aktiv betreiben, in dem ich regelmässig über meine Törns und meine Erfahrungen mit dem Generator berichte. Darüber hinaus ergeben sich weitere Berichts- und Publikationsmöglichkeiten auf der Homepage meines Segelvereins, auf der Portal der Reviervereinigung sowie in der Revierzeitung und ggf. auch in Deutschlands führenden Segelzeitungen.

Auch wäre die Einrichtung einer eigenen Facebookseite bzw. eines eigenen Twitteraccounts für mich vorstellbar. Mit beiden Medien habe ich bereits Erfahrung. Mit anderen Worten: Ich würden den Forgen Windgenerator testen und würde mich gleichzeitig darum kümmern, dass darüber in Echtzeit berichtet und geredet wird. Ob ich eine Reaktion auf dieses segel-technische Projekt erhalten werde, bleibt abzuwarten.

Joomla templates by a4joomla