Hochschule der Künste Berlin
FB 10: Erziehung- und Gesellschaftswissenschaften
Institut für Allgemeine Pädagogik (WE 1)
- Stefan Schneider -

 

PS Pestalozzi und seine Anstalt in Stans.
Ein pädagogisches Projekt


Gegenstand

Was Pädagogik ist oder sein kann, wird insbesondere deutlich in Situationen, die extrem sind:

In einem Rechenschaftsbericht ("Brief an einen Freund...") über seine kurze Tätigkeit in Stans (1799), einer Armenerziehungsanstalt für Kinder, die aufgrund von Kriegsereignissen obdach-, eltern- und heimatlos geworden sind, dokumentiert und entwickelt Johann Heinrich Pestalozzi (1746 - 1827) aufgrund von praktischen Erfahrungen und theoretischen Überlegungen seine Vorstellungen und Überzeugungen von Erziehung.

In der Auseinandersetzung mit diesem Dokument, ausgewählten Interpretationen dazu sowie der Biografie dieses herausragenden Pädagogen soll ein Zugang zu Pestalozzis Ideen sowie den Aufgaben und Problemen der Erziehung im allgemeinen erarbeitet werden.

Zu fragen ist aber auch: Was hat dieses Projekt gebracht und inwieweit kann es als Modell herhalten für heutige Herausforderungen an die Pädagogik?

Literatur:

  • Pestalozzi über seine Anstalt in Stans. Mit einer Interpretation von Wolfgang Klafki. 4. Aufl. Weinheim, Basel: Beltz Verlag 1980
  • Klafki, Wolfgang: Pestalozzis "Stanser Brief" - Eine Interpretation. In: Pestalozzi über seine Anstalt in Stans. Mit einer Interpretation von Wolfgang Klafki. 4. Aufl. Weinheim, Basel: Beltz Verlag 1980, S. 37 - 67.
  • Liedtke, Max: Johann Heinrich Pestalozzi. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 12. Aufl. Reinbek bei Hamburg 1992 (= Rowohlts monographien, Bd. 138) ISBN 3-499 50138-4; 181 S.; DM 10,90
  • Hebenstreit, Sigurd: Johann Heinrich Pestalozzi. Leben und Schriften. Freiburg, Basel, Wien: Herder Verlag 1996. 176 S., ISBN 3-451-23985-X
  • siehe auch unter »Pestalozzi« (Schlagwortregister) in der HSB 6.


weitere Materialien zu Pestalozzi:


Seminarplan (vorläufig)

21.10. 00

Einführung:
a) Voraussetzungen der TeilnehmerInnen, Erwartungen
b) Warum Pestalozzi? Text: Nick
c) Literatur, Material
d) Arbeitsplanung, Vorgehensweise

28.10. 01

Methodologische Voraussetzungen (siehe Klafki a.a.O., S. 39-40)

04.11. 02

Äußere Voraussetzungen
Aufbau des Briefes
Zitationsweise
(siehe Klafki a.a.O., S. 41-45)

11.11. - Hochfest des Hl. Martin
18.11. 03

Lektüre & Interpretation des Briefes I
a) Ausgangssituation (siehe Klafki a.a.O., S. 46-52)

25.11. 04

Lektüre & Interpretation des Briefes II
Stufe 1: Allseitige Besorgung (siehe Klafki a.a.O., S. 53-57)

02.12. 05

Lektüre & Interpretation des Briefes III
Stufe 2: Sittliches Handeln (siehe Klafki a.a.O., S. 57-62)

09.12. 06

Lektüre & Interpretation des Briefes IV
Stufe 3: Reflexion (siehe Klafki a.a.O., S. 62-66)

16.12 07

Lektüre & Interpretation des Briefes V
Unterricht in Stans, Bilanz (siehe Klafki a.a.O., S. 66-67)

Alternativ zu den Sitzungen 03 - 07: Blockseminar an einem Wochenendtermin:
Frühstück, Besprechung des Briefes an einem festzulegenden Termin

23.12. - Weihnachtsferien
30.12. - Weihnachtsferien
06.01. - Epiphanias

13.01. 08

Biographie Pestalozzi I
vor Stans (siehe z.B. Liedtke a.a.O., S. 7 - 121)

20.01. 09

Biographie Pestalozzi II
nach Stans (siehe z.B. Liedtke a.a.O., S. 122 - 184)
Erste Einschätzung zu Person und dem Projekt in Stans
ggf. Mediale Darstellung

Alternativ zu den Sitzungen 08 - 09 Blockseminar an einem Wochenendtermin: Frühstück, Biographisches zu Pestalozzi, Einordnung des Stanser Projekts, weitere Medien

27.01. 10

Exkurs 1:
Karuna e.V. (Projekt: Zeitdruck)
Zeitdruck. Das Berliner Straßenmagazin.
c/o "Karuna - Freizeit ohne Drogen International e.V."
Rigaer Str. 103
10247 Berlin

03.02. 11

Exkurs 2:
Klick e.V.
oder ggf. ein anders Projekt

Anmerkung: Exkursionen nicht zwingend zu den Seminarzeiten. Genaue Termine müssen im Seminar besprochen werden.

10.02. 12

Auswertung der Exkursionen
Bilanz des Seminars
Joomla templates by a4joomla