Zalew Szczezinski - Lato 2002 - Arbeitsplan

Was

Arbeitsschritte

Material

Baum

Schleifen

Leimen

Schleifen

1. Vorstrich

2. Vorstrich

1. Anstrich

2. Anstrich

3. Anstrich

4. Anstrich

5. Anstrich

1. Beschläge montieren (Kupferschrauben)

2. Schäkel einrichten

Zwingen

Zwingbretter

Vorstreichfarbe

Pinsel

Lack

Mastersatz Winterlager

Masse ermitteln, auch für Baumhalterung und Mastaufsatzbrett

Länge, Breite, Höhe

Baumhalterung aufschrauben

Konservieren

 

Mast

Mast sichern über Winter

Schleifen

4. Anstrich

5. Anstrich

Mastbeschläge montieren

Grossfallänge ermitteln

 

Grossfall

Persennig

Bändel wechseln

Halteösen montieren

Schrauben!

Stromleitung Zigarettenanzünder

 

Kabel (vorhanden)

Schellen (prüfen ob vorhanden!)

Stromleitung Ladekabel

Verbindung prüfen, ggf. herstellen

 

Stosskante

Länge/ Höhe ermitteln

alternativen und Material recherchieren

 

Nierosta

Senkkopfschrauben

Bodenbrett Bug

Abschleifen

1. Anstrich

2. Anstrich

3. Anstrich

 

Pinne

Schleifen

4. Anstrich

5. Anstrich

6. Anstrich

Beschläge montieren

 

Ruderblatthalterung

vermessen

Holz recherchieren

Beschläge entfernen

Holz zusägen

Holz behandeln

Holz lackieren

 

Kajütfenster Bug

Ausbau Beschlag

Reinigung Beschlag

Reinigung Form

Zuschneiden

Einpassen

Einlaminieren

Schleifen/ Glatten

Beschlag montieren

Stichsäge

Klebeband

2 Komponenten-Expoxyd - Kleber

Kajüte Bugseitig

überstehende Stege entfernen

(wg. Wasserabfluß)

 

Kajütlicht Backbord Achtern

Abschleifen vollenden

Beschlag montieren

Beschlag ggf. Muster für Stossleiste

Deck

Steuerbord:

Lücke altes/neues Deck

- ausgießen mit Exoxy und GFK-Fasern

- abschleifen

Backbord:

Lücke altes/neues Deck

- abkleben von unten

- ausgießen mit wasserdichtem Leim

- ausgießen mit Exoxy und GFK-Fasern

- abschleifen

Deck säubern

Deck farblich grundieren

Erhöhungen für Bügel (Fachwort)

Bug sowie Steuerbord und Backborddeck

- Schablone entwickeln

- Zuschneiden

- Anpassen

- Aufschrauben

Primer (!)

Rand durchgängig laminieren

2 x Glasfaserlaminat

Endanstrich (??)

Wasserdichter Leim

Exoxy

Holzgrund

Primer

Glasfasermatten (Mengen ermitteln)

Epoxyd (Mengen ermitteln)

Verarbeitungswerkzeuge Exoxyd (recherchieren)

 

 

 

 

 

 

 

Erhöhungen für Bügel (Fachwort)

Bug sowie Steuerbord und Backborddeck:

Material Mahagoni wie Ruderblatthalterung (recherchieren!)

Schwert/ Schwertfall

3. Anstrich

4. Anstrich

Beschläge montieren

 

Schwertkasten

zulaminieren

Holzleisten anpassen

Holzleisten schützen (Expoxydanstrich)

Holzleisten schrauben

 

Böcke

Form anpassen (Blöcke entfernen)

erneut konservieren (vor allem Bodenseitig)

Holzkonservierungsmittel

Unterboden

ggf. nachbessern

streichen

 

Ankerleine

12 mm (14 mm)

30 Meter

Ankerleine

Benzintank

altes Benzin entsorgen

 

Beschlänge

vor allem: Wantbeschlag deckseitig von unten Bohren

 

Rollfock

Ölen/ Schmieren (Material recherchieren)

Rollfockleine wechseln (längere)

Klampe an Kajüte Prüfen

 

Rollfockleine

Jütbaumtalje (3er Block)

Jütbaumtalje messen

Regal Kajütschrank

neue Bretter planen

- Karten

- CD's, MC's, Bücher, Kleidung

 

Kajütkissen

ausbessern, nähen

 

Paddel

Schleifen

4. Anstrich

5. Anstrich

6. Anstrich,

Handgriff klären

 

Bootshaken

Bootshaken Metall messen

Bootshaken Holz messen

vergleichen, entscheiden,

ggf. Bootshakenaufsatz kaufen

Unterseite klären (Gummi?)

 

Halterung Pflichteimer

montieren

Haken

 

 

neuen AKKUBOHRER kaufen

 

 

Kompass kaufen

 

 

Regenjacke/ Latzhose kaufen

 

 

vordere Belegklampe

 

 

Nebenhorn kaufen

 

 

Rettungsring prüfen/ Arrettierung klären

 

 

Lotkugel finden

 

 

neue Pfänder kaufen

 

 

Deutschlandfahne

 

 

Gastlandsfahne

 

 

Wasserdichte Schutzhülle für Bootspapiere und ggf. Karten

Werkzeug

checken

vergleiche Gebhard/ Erdmann

Ausrüstung

checken

vergleiche Gebhard/ Erdmann

Ersatzteile

 

 

Motor

Ersatzteile klären

(Zündkerzen?)

 

Papiere

Reisepass

Bootspapiere

Segelscheine

Bedienungsanleitung Motor

Nautisches Material - Klären, was genau

Kopien

Einreisebestimmungen Polen checken

 

 

Kartenübersicht Stettiner Haff - Quelle: WikimediaIm Jahr 2002 war ich mit meinem Jollenkreuzer auf der Oder unterwegs und segelte im Stettiner Haff und überwiegend auf der polnischen Seite, wollte aber ggf. auch weiter Richtung Usedom, was wegen des Wetters und der Zeit nicht möglich war. Aus dem Internet hatte ich mir einen Text von den Kajakfahrern herausgesucht, der sich mit den - damals komplizierten - Ein- und Ausreisebedingungen befasst. Ich dokumentiere gerne, wie kompliziert es damals war. Vor allem, auf dem Stettiner Haff bei einer Grenzüberquerung raus zum Grenzboot segeln zu müssen, machte mir damals einige Sorgen.


Einreise "Polen"

Wer von Usedom (Brandungsseite bzw. übers Kleine Haff) nach Polen paddeln möchte, z.B. um Usedom bzw. Wolin zu umrunden, muss sich anschliessend sofort bei den zuständigen polnischen Grenz- und Zollabfertigungsstellen melden:

  1. Anreise über das Kl. Haff: Kommt man vom Kleinen Haff (westl. Stettiner Haff) meldet man sich zunächst im Hafen von Uckermünde bei den deutschen Behörden ab (Hinweis: Es ist auch möglich, sich telefonisch bei der Grenzabfertigungsstelle Ahlbek (Tel. 038378/465110) abzumelden.) und anschliessend zunächst beim polnischen Grenzwachboot, das i.d.R. in der Nähe der Grenztonne 15 und 16 bzw. 17 und 18 liegen soll, und dann in Neuwarp (Nowe Warpno / Festland) bei den polnischen Hafen-Behörden (östlich des Fischereihafens) an. D.h. ein "Sprung" direkt von Usedoms Südküste hinüber nach Wollin ist nicht zulässig!
  2. Anreise über die Ostsee: Paddelt man entlang der Ostseeküste von Usedom meldet man sich telefonisch bei der Grenzabfertigungsstelle Ahlbek (Tel. 038378/465110) ab und in Swinemünde (Swinoujscie / Wolin) bei den polnischen Hafen-Behörden (am östlichen Ufer der Swina kurz vor der Einmündung in die Ostsee) an.
  • Unter Umständen bietet es sich auch an, frühestens beim Seebad Ahlbeck (Ostseeküste) anzulanden und dann per Bootswagen den für Fussgänger offenen Grenzübergang nach Polen zu überschreiten. Danach kännte man dann weiter zur polnischen Ostseeküste von Usedom ziehen und dort wieder einsetzen. Aber nötig ist das nicht!

Bei der Ausreise nach Deutschland läuft dann alles in umgekehrter Reihenfolge ab.
Bei der Einreise mit mehreren Kajaks (sonst genügt ein gültiger Personalausweis) sollten vorsichtshalber - wie bei Segelbooten üblich - je zwei Kopien der "Mannschaftsliste" vorgelegt werden, und zwar zum einen für die Grenz- und zum anderen für die Zollabfertigung. In der Mannschaftsliste muss u.a. folgendes aufgeführt werden:

  1. Vor- und Nachname der Fahrtenleitung, Geburtsdatum, Geburtsort sowie Passnummer der Fahrtenleitung
  2. Name des zuletzt angelaufen Hafen sowie die voraussichtliche weitere Route;
  3. Anzahl der Kajaks
  4. Name und Registriernummer aller einzelnen Sportboote (übertragen auf Seekajaks: Name des Kajaks, Name des zugehörigen Vereins inkl. Hinweis auf DKV-Zugehörigkeit); einschliesslich der Angabe über die zu jedem Kajak gehörenden Personen (hier: Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, Geburtsort sowie Passnummer). Bei der Einreise muss der Personalausweis noch mindes­tens 6 Monate gültig sein.

Link: www.elwis.de (gehe zu: Freizeitschifffahrt, Sportschifffahrt Polen)
Quelle: DSV-Verlag (Hrsg.), Hafenhandbuch Polen, Update 2000, S.4 (DM 10,-), welches von den wichtigsten Häfen Skizzen enthält, z.B. auch von Swinemünde, Neuwarp und Dievenow (Ostende Wolin).
Literatur: Dinter,W.: Im Faltboot rund um Wolin. Seekajak 59/97, S.26-30.

Das wichtige an diesen Listen ist, dass das Wichtigste davon erledidgt wird, insbesondere das, was für das Segeln und die Sicherheit an Bord unerläßlich ist. Abhängig von dem jeweiligen Segelgebiet kann das durchaus unterschiedliches sein.

Deck (vertagt)                                                                                                                       Tak To Jest vor Schwerin 2007

- anschleifen                               
- Haarrisse an Beschlägen sowie an den Achterklampen reparieren                - neu lackieren (insbesondere  StB vorne und Achterdeck

Schiebelukleisten (erledigt)
- dichten mit Sika-Flex weiss

Pfänder (vertagt)

    - Pfänderbrett herstellen
    - Pfänder mit Druckluft aufblasen

Festmacherleine (erledigt)

    - Ende fixieren

Boots-Feuerlöscher (vertagt)

    - besorgen
    - unterhalb der Pflicht montieren

Gasleitung (erledigt)

    - prüfen, ggf. dichten
    - mit Bügeln  schützen (wie Benzinleitung)

Segel(macher)/ Persennig

- Grosssegel reinigen

- 2. Reffreihe Gross einsetzen

- Reffhaken

- 2 Bügel für Persennighalterung Boot montieren

- Schnappschäkel für Fockwechsel (wie Fockschot)

Grossfall neu (erledigt)

    - 6 mm x 8 m

Plicht (erledigt)

- anschleifen

- Plicht streichen

Rumpf

    - Ausbesserungen weiss (Kratzstellen)

Bilge Plicht

- schleifen
- Bilge Plicht streichen
- 1. Anstrich
- 2. Anstrich
- 3. Anstrich

Reitbalken

- Curryklemmen Fockschot anpassen (erhöhen)

Elektrokonzept weiterentwickeln

- Adapter für Landstrom kaufen und Ladegerät anschießen (erledigt)
- undichte Stellen Durchlässe StB, BB und Dampferlicht dichten (erledigt)
- Gespräch mit Sinemus (erledigt)
- Niedrigspannung  Handyladung/ Akkuladung Fotoapparat usw. klären; Spannungswandler anschaffen?;   
- Solarpanel und Solarregler auswählen, anschaffen, montieren und anschliessen
- Bordlaptop und digitales Logbuch

Antifouling

- VC 17m (erledigt)
- Alternativ Le Fant TF

Edelstahl

- Edelstahlrohre 2 x 30mm x 800 mm als Wantenschoner
- U-Profile statt Winkelprofile für Kajütverschluss fertigen lassen und montieren
- Ruderblatt Edelstahl anfertigen lassen + montieren
- Motorhalterung Edelstahl anfertigen lassen + montieren

Mast (erledigt)

- Beschläge demontieren

- schleifen

- 1. Vorstrich mit Verdünnung
- 2. Vorstrich mit Verdünnung
- 1. Anstrich

- 2. Anstrich

- 3. Anstrich

- 4. Anstrich

- 5. Anstrich

- 6. Anstrich

- 7. Anstrich

- Beschläge richten

- Beschläge montieren

Kajütbrett mit Aussparung (erledigt)

    - schleifen
    - 1. Vorstrich mit Verdünnung
    - 2. Vorstrich mit Verdünnung
    - 1. Anstrich
    - 2. Anstrich
    - 3. Anstrich
    - 4. Anstrich

Rettungswesten (vertagt)

    - prüfen

neue Kloques (erledigt)

Ausrüster

Wetter

Regeln 

Kentern

Joomla templates by a4joomla

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen