Drucken

Foto: Winfried BaumannInstant Housing sind Wohnsysteme für Obdachlose und andere urbane Nomaden. Instant Housing sind mobile Wohngeräte die auf die spezielle Lebenssituation der Benutzer ausgerichtet sind. Sie sind platzsparend, mobil und vor allem von einer Person handhabbar. Instant Housing soll immer nur Notquartier und Übergangsadresse für Ausgestossene und Vernachlässigte sein. Die Wohngeräte sollen auf keinen Fall eine Dauerlösung der Wohnprobleme der Obdachlosen sein. Instant Housing Ist lediglich eine temporäre Lösung. Witterung und Jahreszeiten bestimmten die Route bzw. den Stand- und Wohnort der Obdachlosen. So werden für unterschiedliche Standorte und Jahreszeiten auch unterschiedliche Ausführungen der Instant Housings angeboten.

Die Instant Housings haben neben ihrer funktionalen Eigenschaft, d.h. sie alltagstauglich für das Leben auf der Strasse sind, immer einen skulpturalen und modellhaften Charakter. Mit den Instant Housings wird Raum zur Verfügung gestellt, der in erster Linie als Schlafplatz dient, der aber auch immer Kunstraum ist. Die Wohneinheiten als Ganzes bewegen sich immer zwischen materieller Zweckhaftigkeit und künstlerischen Konzept.

Das Projekt lebt von der Spannung zwischen realem Menschlichen Elend und einem neuen Typus von Statussymbol. Ziel ist es, dass die Obdachlosen nicht als Objekte ohne humanen Status angesehen werden, sondern als Bewohner und Benutzer eines Equipments, dessen Form zugleich ihre Lebensexistenz spiegelt. Durch die Einführung von Instant Housing kommen die Benutzer in den Besitzt eines neuen Statussymbols. Paradoxerweise werden somit auch die Obdachlosen zur Zielgruppe für ein neues Produkt. Trotz allem handelt es sich bei diesem Projekt nicht um eine Verharmlosung der Situation der Obdachlosen. Das Projekt versucht das negative Image der Obdachlosen zu verändern. Ausgangslage des Projektes ist eine Überlebensstrategie für urbane Nomaden. So ist Instant Housing nicht nur als Hinwis auf die momentane Situation zu sehen sondern kann auch als zukunftweisendes Modell für moderne Nomaden in unseren Großstätten sein. Eine auf das wesentlichste reduzierte Behausung, deren wichtigstes Merkmal Mobilität ist. Die minimal ausgestatteten Basismodelle bieten Raum für individuelle Nutzung und lassen je nach den Bedürfnissen des Nutzers auch eine individuelle Zusatzausstattung zu. So ist es durchaus denkbar, dass sich die Instant Housings an das Kabel bzw. die Stromversorgung andocken und somit integrierter Bestandteil einer Vernetzten Gesellschaft sind.
In einer Zeit in der bestehende Lebensformen und Lebensräume ständig in Frage gestellt werden, in der Mobilität und Veränderung zur Lebensmaxime geworden sind, regen die Instant Housings an über die eigenen und über die Lebensformen anderer nachzudenken.

Instant Housing

www.designmai.de/.../Exhibitors_instant_housing 

12.-20. Mai, 10-20h and on the road,
please call +49 (0)172 826 47 32
Contact: Winfried Baumann, kontakt(at)instant-housing.de, www.winfried-baumann.de
Location: DESIGNMAI Forum, Spandauer Str. 2, 10178 Berlin, Tram/S Hackescher Markt, Tram/Bus/U/S Alexanderplatz

http://www.winfried-baumann.de/instant_housing/h4/index.html
http://www.winfried-baumann.de/instant_housing/h3/index.html
http://www.winfried-baumann.de/instant_housing/h2/index.html

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen