Ich habe Angst.
Viel zu viel Angst.
Und was mir fehlt ist Vertrauen,
in diese Wirklichkeit, in die vielen lieben
Menschen, Vertrauen zu mir.
Jedesmal ist es die Angst,
die mich lieber im Bett liegen läßt,
die mich nicht einschlafen läßt,
die ich so gerne ertränken möchte
im Rausch.
Es mag sein, daß es Leute gibt, die nur mein
Bestes wollen.
Das werden sie nicht kriegen.
Das Beste von mir, in mir
gehört dem Kampf,
für die eine, die bessere Zukunft, Welt.
Nicht morgen, heute,
hier und jetzt
fangen wir an...
Und es ist diese bewußt-unbewußte
Doppeldeutigkeit,
die mich am Kragen packt,
verdammt, mir kommt das Kotzen!
Zuviel Pils oder was?

 

Stefan Schneider 16/8/86

Joomla templates by a4joomla