Das Kartenhaus fällt ein
Das ist uns einerlei
Der Staat ging uns schon immer
Am Arsch vorbei
Mit wunderbaren Sprüchen
Oder mit viel Geld
Wir machen sowieso
Was uns gefällt
 
Die Bürokratie
Die macht alles tot.
Die Quelle versiegt
Wir sind in Not
Da steht sie da
Die Beine breit
Ich werf` ihr meine Lieder entgegen
Und wenn sie dann tobt
Und wenn sie dann schreit
Dann weiß ich:
Ich bin noch am Leben.
 
Doch wenn ein Panzer rollt
Und `ne Kanone grollt
Wenn der Wald versengt
Wenn der Mensch verbrennt
Was gibt `s da noch
Was übrig bleibt
 
Macht endlich Schluss
Es wird höchste Zeit
Es ist die letzte Gelegenheit
Sonst ist `s aus mit der Gemütlichkeit
Biomasse marschiert
Hologramme marschier `n
Ihr könnt mich mal
Hörst du die Räder rollen
Shalom
Saddam Hussein
 
Eins
Neun
Dreiunddreißig
 
Hey, hey, hey

 

Freygang  - Das Kartenhaus: Musik:André Greiner-Pol / Klaus-Peter „Egon“ Kenner, Text: André Greiner-Pol

Joomla templates by a4joomla