Die nachstehende Projektvorstellung von mob e.V. ist entstanden im Jahr 2004 aufgrund einer Anfrage, in Barcelona teilzunehmen am Word Habitat Forum und dort vorzustellen, wie ein Projekt wohnungsloser und armer Menschen sich einmischen kann in Prozesse der Stadtentwicklung. Die Fotos zeigen einige Aspekte der Arbeit und stellen die Vereinsprojekte in der Reihenfolge ihrer Entstehung auf - von der Straßenzeitung strassenfeger über die Notübernachtung und den Treffpunkt Kaffee Bankrott zum Trödelprojekt und schließlich das Selbsthilfehaus in der Oderberger Straße.

Die Fotos sind alle irgendwann einmal von Menschen gemacht worden, die im Kontext von mob e.V./ strassenfeger tätig waren. Ein großer Teil der Fotos stammt von dem Berliner Fotografen Peter Woelck, der einige Zeit lang für die Redaktion des strassenfegers und den Verein mob e.V. tätig war. Ihm danke ich an dieser Stelle ausdrücklich für die vielen schönen Fotos. Da es in bei den anderen Fotos kaum möglich war, die Urheberschaft zu ermitteln, schreibe ich in diesen Fällen mob-Archiv. Es ist nicht meine Absicht, Urheberrechte zu verletzen, vielmehr hat diese Zusammenstellung eine dokumentarische und nichtkommerzielle Funktion. Fotografinnen, die ihre Bilder ausdrücklich kennzeichnen möchten, melden sich bitte bei mir.

Stefan Schneider 

Die Fledermaus, das mob-Logo - Bild: mob-Archiv

Das Logo. Quelle: mob-Archiv


Das Wegweiser-Schild am Eingang Prenzlauer Allee 87 - Foto: mob-Archiv

Eingang Prenzlauer Allee 87. Foto: mob-Archiv


Das alte Strassenfeger-Schild aus der Kopernikusstraße - Foto: mob-Archiv
Das alte Straßenfeger-Schild. Foto: mob-Archiv
Strassenfeger-Verkäufer hat gerade eine Zeitung verkauft - Foto: mob-Archiv
Szene beim Verkauf. Foto: mob-Archiv
"Penner im Reichstag", der Strassenfeger auf einer Demonstration - Foto: mob-Archiv
Eine Gruppe vom strassenfeger bei einer Demo. Foto: mob-Archiv
Eine Gruppe von Verkäufern des strassenfeger auf den Stufen vor dem Reichstag - Foto: Peter Woelck
Vor dem Reichstag. Foto: Peter Woelck

Eine neue Ausgabe des Strassenfeger wird ausgeladen - Foto:mob-Archiv

Anlieferung einer neuen Ausgabe. Foto: mob-Archiv


Werbung in eigener Sache, das orangefarbene Strassenfeger-T-Shirt - Foto: mob-Archiv
Werbung in eigener Sache.. Foto: mob-Archiv
Ein Verkäufer des Strassenfegers in Bremen - Foto: mob-Archiv
Strassenzeitung in Bremen. Foto: mob-Archiv
Im Vereins- und Redaktionsbüro - Foto: Peter Woelck
Redaktion. Foto: Peter Woelck
In den Räumen der Notübernachtung - Foto: mob-Archiv
Notübernachtung. Foto: mob-Archiv
Doppelstockbetten und Spinde in der Notübernachtung - Foto: mob-Archiv
Notübernachtung. Foto: mob-Archiv
Sanitärbereich der Notübernachtung - kreativ mit schwarzweissen Fliesen gestaltet - Foto: mob-Archiv
Sanitärtrakt - kreative Verbauung gespendeter Fliesen. Foto: mob-Archiv
Notübernachtung in der Prenzlauer Allee - Foto: mob-Archiv
Männerschlafraum. Foto: mob-Archiv
Begegnung im Aufenthaltsraum der Notübernachtung - Foto: mob-Archiv

 Aufenthaltsraum in der Notübernachtung. Foto: mob-Archiv


Treffpunkt Kaffee Bankrott am alten Standort in der Schliemannstr. 18 - Foto: Peter Woelck
Kaffee Bankrott - noch am alten Standort in der Schliemannstr. 18 am Helmholtzplatz. Foto: Peter Woelck
Theke vom Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv
Blick auf den Tresen. Foto: mob-Archiv
Provisorische Küche vom Treffpunkt Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv
Blick in die erste provisorische Küche. Foto: mob-Archiv
Spendentisch im Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv
Spendentisch. Foto: mob-Archiv
Ausstellung von Peter Woelck im Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv
Ausstellung im Kaffee Bankrott und Internetarbeitsplätze. Im Hintergrund: Fotos von der Ausstellung von Peter Woelck. Foto: mob-Archiv
Blick in den Gastraum vom Treffpunkt Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv

Treffpunt Kaffee Bankrott - Gästeraum. Foto: mob-Archiv


Traditionell, die Weihnachtsfeier im Treffpunkt Kaffee Bankrott - Foto: mob-Archiv

Traditionell - die Weihnachtsfeier. Foto: mob-Archiv


Gastraum im Treffpunkt Kaffee Bankrott mit Ausstellung - Foto: Peter Woelck

Nach der Renovierung: Hell und freundlich, mit einer Ausstellung. Foto: Peter Woelck


Im Hof der Prenzlauer Allee 87 - noch vor dem Einzug von mob e.V. - Foto: mob-Archiv
Aussenansicht vom Standort Prenzlauer Allee 87 - der ursprüngliche Zustand. Foto: mob-Archiv

 Der Aufgang zur Notübernachtung - Foto: Peter Woelck

Aufgang zur Notübernachtung: Foto: Peter Woelck


Der renovierungsbedürftige Aufgang zur Notübernachtung - Foto: mob-Archiv
Aufgang zur Notübernachtung II. Foto: mob-Archiv

Jugendliche Freiwillige verschönern während eines workcamps die Räume - Foto: mob-Archiv

Ein workcamp freiwilliger Jugendlicher zur Verschönerung der Räume. Foto: mob-Archiv


Der Abgang zum Trödelkeller in der Prenzlauer Allee 87 - Foto: mob-Archiv
Der Weg in den Trödel. Foto: mob-Archiv
Im Trödelkeller der Prenzlauer Allee - Foto: mob-Archiv
Das Angebot im Trödel. Foto: mob-Archiv

Das Sortiment vom 70er-Jahre-Trödelladen in der Oderberger Str. 12 - Foto: mob-Archiv

Das Angebot am Standort Oderberger Straße. Foto: mob-Archiv


Geschirr ohne Ende - Foto: mob-Archiv
Gegenstände für die Haushaltseinrichtung. Foto: mob-Archiv
weitere Einrichtungsgegenstände aus dem Trödelkeller - Foto: mob-Archiv
Haushaltseinrichtungsgegenstände. Foto: mob-Archiv
70er-Jahre-Edel-Trödel vor dem Laden in der Oderberger Str. 12 - Foto: mob-Archiv
Erneut - Trödel-Standort Oderberger Str. 12. Foto: mob-Archiv
Baustellenbeginn in der Oderberger Str. 12 im Jahr 2000 - Foto: mob-Archiv
Oderberger Straße 12, Hinterhof, Baustelleneröffnung im Jahr 2000. Foto: mob-Archiv

Baustelle Oderberger Str. 12, Blick durch das weitgehend entkernte Vorderhaus - Foto: Peter Woelck

Entkernung im Vorderhaus. Foto: Peter Woelck


Quergebäude Oderberger Str. 12, Blick auf die Fassadengestaltung durch Maya Heller - Foto: Peter Woelck

 Fassadengestaltung in der Oderberger Str. 12. Foto: Peter Woelck


Die Fassadengestaltung am Quergebäude der Oderberger Str. 12, eine Reminiszenz an prähistorische Höhlenmalereien - Foto: Peter Woelck
ein weiterer  Blick auf die Fassadengestaltung vom Quergebäude Oderberger Str.12. Foto: Peter Woelck
Die Innenhofgestaltung in der Oderberger Str. 12 - Foto: mob-Archiv
Der gestaltete erste Innenhof in der Oderberger Str. 12. Foto: mob-Archiv
Die Trödelbaracken auf dem Bezirksamtsgelände in der Fröbelstraße 17 - Foto: mob-Archiv
Trödelbaracken Fröbelstraße 17 auf dem Bezirksamtsgelände (im Jahr 2006 abgerissen). Foto: mob-Archiv
Ein sommerliches Grillfest auf dem Gelände der Trödelbaracken in der Fröbelstraße 17 - Foto: mob-Archiv
Ein kleines Grillfest auf dem Gelände der Baracken in der Fröbelstraße 17 auf dem Bezirksamtsgelände. Foto: mob-Archiv

 

01.08.2003 - mob e.V. wird 9 und feiert mit einer kleinen Ausstellung und einem Fest - Foto: Peter Woelck

01.08.2003 - der 9. Vereinsgeburtstag von mob e.V. Foto: Peter Woelck


Das mob - Torschild an der Prenzlauer Allee mit den Hinweisen auf die Projekte - Foto: mob-Archiv
mob e.V. - viele nützliche Angebot der Selbsthilfe armer und wohnungsloser Menschen. Foto: mob-Archiv
mob e.V. - ein Ort der Begegnung unterschiedlichster Menschen - Foto: mob-Archiv
mob e.V. - ein Ort der Begegnung unterschiedlichster Menschen. Foto: mob-Archiv

Zusammenstellung: Stefan Schneider auf der Grundlage von Fotos aus dem mob - Archiv sowie von Fotos des Fotografen Peter Woelck


Joomla templates by a4joomla