An aller erster Stelle steht ein Konzept. Dieses gibt es noch nicht.

Zeitraum 22.11.2007 - 01.02.2007

Ort(e) New York, Los Angeles, (Washington, Seattle, Philadelphia)

Ziel

Fragestellung

Methode

Dokumentation 


3.4 Senior International Fellows Program
The Center on Philanthropy and Civil Society, USA, hat sein Senior International Fellows Program ausgeschrieben. Die Schwerpunkte des Programms 2007 sind community foundations sowie corporate and diaspora philanthropy. Es richtet sich an Praktiker des Dritten Sektors. Die Teilnehmer besuchen ein einmonatiges Programm, bestehend aus Seminaren und Diskussionen mit Führungskräften des US-amerikanischen und internationalen gemeinnützigen Sektors. Das Programm findet vom 14.10. bis 10.11.2007 in New York statt. Bewerbungsschluss: 22.06.2007.

Weitere Informationen:
http://www.philanthropy.org/programs/ifp/senior.html

 


Internationale Freiwilligendienste für unterschiedliche Lebensphasen (IFL)

Arbeitskreis „Lernen und Helfen in Übersee“ e.V. (AKLHÜ)
Thomas-Mann-Str. 52
53111 Bonn

Tel: (0228) 90899-18
Fax: (0228) 90899-11

Christoph Neukirchen  (Durchwahl -10, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zwei Organisationen sind zur Zeit Entsendeorganisationen für IFL-Projekte in die USA


Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

 http://www.asf-ev.de/freiwilligendienste/laender/usa/

ASF in Deutschland:
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Thomas Heldt
Auguststr. 80
10117 Berlin
Fon: 0049-30-28 395 184
Fax: 0049-30-28 395 135
heldt(at)asf-ev.de  
www.asf-ev.de


ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

Stralauer Allee 20E
10245 Berlin
Tel.: 030-2123-8252
Fax: 030-2123-8253
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.icja.de 

bietet auch grundsätzlich IFL an. Ansprechpartnerin ist hier: Daniela Schuster 


Körber-Stiftung

Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon 040 / 80 81 92 - 0
Telefax 040 / 80 81 92 - 300
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.koerber-stiftung.de

Zur Körber-Stiftung ist zu sagen:

  • das Programm USABLE setzt Kontakte in die USA voraus, und zwar aus eigener Anschauung.
  • das Programm integrationXchange wird von New York aus gefördert
  • Karin Haist (Durchwahl - 165, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) sollte hier die richtige Ansprechpartnerin sein.

Alexander von Humboldt-Stiftung

Jean-Paul-Straße 12
53173 Bonn
Deutschland

Tel.: (+49) 0228-833-0
Fax: (+49) 0228-833-199

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.humboldt-foundation.de

Hier ist das TransCoop-Programm prüfungswert.



Paul Tepper
INSTITUTE FOR THE STUDY OF HOMELESSNESS AND POVERTY
at the Weingart Center
566 S. San Pedro Street
Los Angeles, CA 90013
phone: 213.689.2281
fax: 213.689.2268
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.weingart.org/institute


Michael Stoops
Director of Community Organizing
National Coalition for the Homeless
1012 14th St., NW; #600
Washington, DC  20005-3471
Ph:  (202) 737-6444 x19
Fax: (202) 737-6445
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nationalhomeless.org


Mike Greenbreg
interfaith assembly for homelessness and poverty

www.iahh.org


Ted Hayes
Dome Village, Los Angeles
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.domevillage.org
Obdachlosensiedlung am rande des freeways, in silbernen halbrunden leichtbau-häusern (buckminster fuller-modelle). sehr sehenswert.  leitet die anlage, er ist ein selbsternannter sprecher der obdachlosen und enorm eigen und charismatisch (und stolzer republikaner!):  (213.892.9011).


OBDACHLOSENZEITUNGEN:

national/international street newspaper association (ISNA),

Timothy Harris
Seattle
realchange
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

New york gibt es 2 street newspapers,

streetnews (seit 1989) und

bignews (seit ca. 2000).

der jetzige herausgeber von streetnews ist indio (indio
washington), der in staten island das heft vom pc aus zusammenstellt
. es gibt nur wenige verkäufer -- indio sagt, weil
bignews sie ihm weggelockt hat (die zahlen mehr), aber bignews haben auch
nicht so irre viele!
wer im moment bignews herausgibt, weiss ich nicht. ron gruenberg, den ich in dieser funktion traf, schrieb mir zuletzt, er sei nicht mehr dabei (wenn ich ihn richtig verstanden habe -- vielleicht war er auch nur krank?). sein bruder jeff leitet mainchance, die obdachlosen-organisation der grand central neighborhood organization, die die zeitschrift herausgibt. bignews sind diejenigen, die die fussball WM nach nyc geholt haben, und die auch ein team stellen (das US team!). die email adresse jedenfalls ist Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und im netz findet man sie auch -- wo alle ausgaben online zu lesen sind (da müsste man auch sehen, wer es jetzt herausgibt. streetnews findest du auch im netz, wenn auch viel chaotischer).


das archiv, von dem ich erzählte, ist in madison, wisconsin. mein kontakt da war:


James P. Danky
Newspapers and Periodicals Librarian
Wisconsin Historical Society
816 State St.
Madison, WI  53706
Phone: 608-264-6598
FAX: 608-264-6520
and
Director
Center for the History of Print Culture in
Modern America
slisweb.lis.wisc.edu/~printcul/

die wisconsin historical society (die mit der uni verbunden ist) vergibt auch kleinere forschungsstipendien!

das hobo-heft "hobo news" konnte ich mir in der bibliothek der new york university angucken (allerdings haben sie nur 4 dünne ausgaben). die haben
da einen sammelschwerpunkt "radikale blätter" -- blöderweise habe ich den
namen vergessen. jim danky hatte mir davon erzählt.


Andrew Fyson
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kanada, British Colombia

Haus (Log home) mit > 2 Ha gekauft (selbstaendig zu sein) auf Denman Island).
Der Zustand der Obdachloese in Toronto ist schlecht. Es gibt viel zu viel Bettler auf der Strasse mit wenige Hilfe von der Stadt. Toronto ist genau so gross wie Berlin, aber die Sozialhilfe usw ist viel zu wenig.
Andrew u. Robert.


Peter Szynka
Bohlenweg 5A
26188 Edewecht

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.fo-co.info

Stephan Richter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Prenzlauer Allee 6)
Sozialarbeiter Schwerpunkt Wohnungslose  (bzw. betreutes Wohnen) hat.


Dr. Jürgen von Mahs
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1998 Doktorarbeit zum Thema Wohnungslosigkeit in Deutschland & Amerika

Assistenzprofessor an der New School University in New York  

Jens Sambale hat auch andere Leute im Bereich homelessness in L.A.
interviewt und kann Dir dort mehr Tips geben!

Margit Meyer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://userpage.fu-berlin.de/~jfkpolhk/
http://www.workfare.ipn.de/

Forschungsreisen bei der DFG


 

weitere Adressen in NYC
http://www.nationalhomeless.org/resources/state/newyork.html

 


Undine Hannemann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Philadelphia


 

Stephan F. Wagner, Paritätische Akademie 


Dr. Dorothea Loebbermann
Institut fuer Anglistik und Amerikanistik
Humboldt-Universitaet zu Berlin
Unter den Linden 6
D 10099 Berlin
Tel.:     (+49) 030. 2093 2318
Fax:      (+49) 030. 2093 2244
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www2.rz.hu-berlin.de/inside/amerika  
Joomla templates by a4joomla