David by Michelangelo from behind - Quelle: WikiCommons, Details at end of articleEs ist leider so: Die Liste der Leute, die mich mal gerne haben können, wird von Tag zu Tag länger. Nun kann ich mich allerdings aus Gründen diesem Thema nicht dauerhaft widmen, und auch die Frequenzen von Rundfunk und Fernsehen können nicht ständig durch eine Verlesung der entsprechenden Namen blockiert werden, vor allem, wenn mensch während dieser Zeit auch gute Musik spielen könnte. Also muss eine andere Lösung her, und auf die hat mich kein geringerer als Friedrich Schiller gebracht. Der Ausgangskonflikt bei Wilhelm Tell ist ja, dass der Landvogt Hermann Gessler in Altdorf eine Stange aufstellen ließ mit seinem Hut darauf, und diesen musste jedermann [und jedefrau] grüssen. Sich in wichtigen Aufgaben vertreten lassen, das also ist die Idee. Also werde ich an einer Stelle, die noch bekannt zu geben sein wird, eine bronzene Kopie meines hinteren Körperteiles aufstellen lassen, wo dann alle, die auf der Liste sind, bedenkenlos und jederzeit ... lecken dürfen.

[Memo] An geeigneter Stelle eine Webcam installieren und den Stream ins Netz stellen.

[Abbildung] David von Michelangelo von hinten. Quelle: WikiCommons, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:David_by_Michelangelo.jpg, Foto by Artmartxx

Joomla templates by a4joomla