gaestezimmer morsbronner weg 2013Ich würde nun weder sagen, dass sie geizig ist und auch nicht, dass sie übertrieben sparsam ist. Es ist aber so, dass sie sich genau überlegt, wofür sie ihr Geld ausgibt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie in ihrer Kindheit und Jugend genau mitbekommen hat, was es bedeutet, wenn es gerade mal zum Leben reicht. Wer also dreimal überlegen muss, wofür mensch sein Geld ausgibt, neigt möglicherweise zu einer gesunden Zurückhaltung, wenn es ums Geld ausgeben geht. Das betrifft auch einige Aspekte der Reduzierung von Kosten. Konkret reden wir über meine Mutter und darüber, dass sie bei brennenden Glühbirnen in erster Linie an die Kosten denkt, die diese verursachen. Dass in ihrer ganzen Wohnung im Winter die Zentralheizung in allen Zimmern läuft – geschenkt. Dass sie den Fernseher laufen lässt, während sie in der Küche abwäscht oder rumräumt – ebenfalls geschenkt. Dass der größte Teil des Haushalts aus alten Geräten besteht, die jede Menge Strom verbrauchen – auch das ist geschenkt. Wenn aber der Sohn, der sich um sie kümmert, abends in seinem Zimmer noch etwas lesen will, wird sofort die Frage gestellt, warum denn das Licht so lange brennen muss. Genau genommen sind es an einem Leuchter sechs konventionelle Glühbirnen a 40 Watt, also insgesamt 240 Watt, die hier verbraucht werden. Von der Anschaffung von Energiesparlampen hält sie nichts, denn das ist ihr zu teuer. Und es müssten ja alle Glühbirnen ausgetauscht werden, damit es einheitlich aussieht. Also war die naheliegende Idee, eine neue Lampe zu beschaffen, die mit nur einem Leuchtmittel auskommt. Diese war dann auch preiswert aus zweiter Hand zu erstehen, musste aber intensiv gesäubert werden von einer dick gewachsenen Fettschicht, bis sie wieder in altem Glanz erstrahlte. Und Bioledex lieferte dazu das passende LED-Leutmittel. Im Endeffekt strahlte das Zimmer heller als je zuvor im neuen Licht, der Energieverbrauch war um mehr als 95% reduziert und alles war schön. Alles? Na, fast alles. Noch immer schallt es aus dem Wohnzimmer "Licht aus!", wenn der Sohn für ein paar Minuten das Zimmer verlässt und nicht daran denkt, auch sofort das Licht auszumachen.

Berlin, 05.10.2013

Stefan Schneider

PS: Einen kleinen Nachteil hat die LED von Bioledex doch. Sie ist nicht dimmbar. Aber bestimmt arbeiten die Leute von Bioledex daran, das abzustellen.

Joomla templates by a4joomla