Drucken

Alter Hafen Magdeburg - Quelle: WikiCommons[Reiseroute] Auf meiner diesjährigen Reise durch Deutschland werde ich durch einige Städte kommen: Meppen, Lingen, Rheine, Minden, Hannover, Wolfsburg, Magdeburg, Brandenburg, Potsdam. Und dabei habe ich nur die größeren aufgeführt. Die Reise war so nicht geplant, sondern hat sich zufällig so ergeben. Und um mich in den einzelnen Städten zu orientieren, finde ich im www.branchen-info.net alle Informationen, die ich brauche. Dazu später mehr.

[Auswahl] Auf der Suche nach einem neuen Boot bin ich in Naarden, das ist in den Niederlanden am Ijsselmeer, fündig geworden. Ich wollte einen Schiffstyp haben, der nicht sehr viel Tiefgang hat, trotzdem einen Langkieler, eine Kajüte mit großem Arbeitstisch und guter Aussicht sowie die Möglichkeit, den Mast schnell zu stellen und zu legen. Außerdem sollte das neue Schiff nicht zu viel kosten. Das schränkte den Kreis der in Frage kommenden Modelle natürlich erheblich ein. In Naarden also fand ich ein Boot, das diesen Kriterien entsprach und das ich preisgünstig haben konnte. Natürlich werde ich in das alte Schätzchen noch einiges an Arbeit und Geld investieren müssen, bis es technisch so aufgerüstet ist, dass ich zufrieden bin und sicher damit auf der Ostsee segeln kann.

[Planung] Als erstes nach der Übergabe steht auf dem Programm, das Schiff in meinem Heimathafen nach Schmöckwitz zu bringen. Das Boot auf einen Laster zu verfrachten und nach Berlin zu karren – aber das entspricht nicht meinem Stil, deshalb habe ich diese Lösung auch nie ernsthaft verfolgt. Es bleibt also der Wasserweg. Ein Weg würde über den Rhein führen, aber mit einem nicht sehr starken Motor gegen die Strömung zu fahren ist nicht unbedingt eine große Freude. Der nördliche Weg entlang den friesischen Inseln über die Nordsee ist sehr schön, wenn mensch Erfahrung hat mit Ebbe und Flut und sein Boot gut kennt beherrscht. Beides muss ich mir erst noch erarbeiten, deshalb ist diese Route aber auch keine gute Option. Bei meinen Recherchen habe ich herausgefunden, dass es zwischen der Nordsee und dem Rhein noch eine weitere schiffbare Verbindung Richtung Osten gibt, die ich nutzen kann. Das ist der Haren-Rütenbrock-Kanal. Noch nie gehört? Ich auch nicht. Von Groningen kommend muss ich südöstlich Richtung Ter Apel weiter fahren, und von dort führt der Kanal dann mit einigen Schleusen und Brücken nach Haren und nach Meppen, wo ich auf den Ems-Dortmund-Kanal stoße. Von dort geht es weiter Richtung Mittellandkanal nach Brandenburg.

[Abenteuer] Es ist klar, dass ich auf dieser Reise, wenn ich abends im Hafen festmache, auch mal das eine oder andere ansehen möchte. Oder Lust habe, in einem Restaurant essen zu gehen. Oder irgend ein Ersatzteil brauche. Auf Magdeburg zum Beispiel freue ich mich schon. Da ich an Bord wahrscheinlich einen Internet-Anschluss haben werde, sollte es kein Problem sein, mich auf www.branchen-info.net umfassend zu informieren. Natürlich bin ich aufgeregt, ob die Reise mit einem neuen alten Boot gut gehen wird. Aber ein bisschen Aufregung gehört zu jedem Abenteuer dazu, auch wenn es nur ein kleines ist.

Berlin, 28.05.2013

Stefan Schneider

[Abbildung] http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alter_Hafen_Magdeburg.JPG