Maj Lindström and Lars Ekman in Kiss me, Kate at Malmö Stadsteater 1963, http://libris.kb.se/bib/9065171 Photo: Alice Strid - WikiCommonsDas hätte sich William Shakespeare auch nicht träumen lassen: Sein Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ als Grundlage für ein Musical. Aber genau so ist es. Der Klassiker Kiss me kate basiert auf Shakespeares Stoff. Die Komödie schufen Samuel und Bella Spewack und die Musik und Gesangstexte sind von Cole Porter.

Das Alte Schauspielhaus Stuttgart nimmt sich nun noch in diesem Jahr des Klassikers an und am 21. Dezember ist die Premiere. Ulf Dietrichs Inszenierung wird von Musicalfreunden mit Spannung erwartet und man darf sich auf alt Hergebrachtes im neuen Kleid freuen.

Geschlechterkampf auf und hinter der Bühne: Obwohl von Bett und Tisch getrennt, hat Fred Graham, Produzent und Hauptdarsteller der musikalischen Komödie "Der Widerspenstigen Zähmung", seine Ex-Frau Lilli Vanessi für die weibliche Hauptrolle der widerspenstigen Katharina engagiert. Den weiblichen Gegenpart Bianca, die Rolle der braven Schwester Katharinas, hat Fred seiner momentanen Geliebten, der Nachtclub-Schönheit Lois Lane, zukommen lassen. Ein Fehler, denn Lilli ist mittlerweile zwar auch mit einem neuen Partner zusammen, doch schnell wird deutlich, dass es zwischen ihr und Fred immer noch heftig knistert.

Die Katastrophe wird perfekt, als fälschlicherweise Blumen, die Fred unmittelbar vor der Vorstellung für Lois Lane bestellt hat, in der Garderobe von Lilli abgegeben werden: Lilly, hocherfreut über das Präsent, kommt erst während der Vorstellung dazu, die beiliegende Grußkarte zu lesen. Der Irrtum kommt heraus, und ab sofort fliegen Fred nicht nur die von Shakespeare vorgeschriebenen Fetzen um die Ohren ...

Die mitreißenden Songs von Cole Porter sind die Zutaten, die »Kiss me, Kate« zu einem der erfolgreichsten Broadway-Musicals überhaupt gemacht haben. Seine Musik verbindet verschiedene amerikanische Unterhaltungsmusiken der 1930er und 40er Jahre wie den Jazz und den Swing mit dem amerikanischen Vaudeville und Einflüssen der europäischen Operette. Mit ihm landete Cole Porter 1948 einen Riesenerfolg, der bis heute nicht nur in Amerika, sondern vor allem auch in Deutschland anhält. Songs wie »Too darn hot, Brush up Your Shakespeare« oder »So in love« gehören zu den berühmtesten Porter-Songs. Cole Porter schuf mit »Kiss me, Kate« ein Erfolgsmodell des amerikanischen Musicals.

Tece, Mersin-Mezitli, Türkei, 05.12.2012

[Abbildung] http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kiss_me_Kate.jpg

Maj Lindström and Lars Ekman in Kiss me, Kate at Malmö Stadsteater 1963,

http://libris.kb.se/bib/9065171

Photo: Alice Strid - WikiCommons

Joomla templates by a4joomla