Eines Tages stolperte ich im Internet über eine Fernsehkomödie, die mich doch einigermaßen überraschte, weil weil sie in der Nazizeit spielte. Ich dachte immer, es wäre nicht möglich, über diese Epoche von Krieg, Rassenwahn und Massenmord Späße zu machen, aber diese Serie überzeugte mich doch vom Gegenteil.

Ein Käfig voller Helden - Quelle: Sofahelden.comDie Serie Ein Käfig voller Helden handelt von Kriegsgefangenen im Stalag 13, einem (fiktiven) deutschen Kriegsgefangenenlager in der Nähe von Hammelburg. Die Rahmenhandlung ist schnell erzählt: Während der Deutsche Kommandant Oberst Klink davon überzeugt ist, sein Lager ausbruchssicher zu kontrollieren, haben seine Kriegsgefangenen unter Leitung des ranghöchsten Offiziers Hogan – im amerikanischen Original heißt die Serie denn auch Hogan's Heroes - gar kein Interesse an einem Ausbruch, da sie von Stalag 13 aus alle möglichen Operationen durchführen: Hogan und seine Gefangenen nutzen das Lager, Überläufer und Mitglieder des Untergrunds zu retten oder zu unterstützen. Es ist auch Zwischenstation auf der Flucht oder eine geheime Basis für die Ausführung von Operationen wie die Erlangung geheimer Informationen und die Durchführung von Sabotageakten. Um Klink für ihre Zwecke gefügig zu machen, nutzen die Gefangenen alle Mittel: Gerüchte, Täuschungen, Appelle an die Eitelkeit, Drohungen mit möglichen Versetzungen an die Kriegsfront im Falle einer Flucht und weiteres mehr. Hogan spricht dazu mit Oberst Klink in dessen Büro. Und lässt nebenbei während einer passenden Gelegenheit eine Zigarre aus der großen braunen Zigarrenkiste mitgehen. Die besten Zigarren bekommt man hier eben direkt vom Chef. Umgekehrt spendiert Oberst Klink auch schon mal eine Zigarre, wenn irgendein Problem mal wieder zu seiner Zufriedenheit gelöst werden konnte. Nu, Hogan, wolln se sich oooch nen Kotzbalken zu jemüte führen?, heißt es dann im besten sächsisch. Die berühmte Zigarre danach: Der Sabotagecoup ist erfolgreich durchgeführt, und Klink darf weiter von seinem ausbruchssicheren Lager und eine Beförderung zum General träumen. Köstlich.

Die Serie wurde in den Jahren 1965–1971 produziert. Es gibt 6 Staffeln mit insgesamt 168 Folgen, die jeweils eine Länge von 24 Minuten haben. Nach einem anfänglichen Mißerfolg in Deutschland wurde die Serie 1994 neu synchronisiert und mit dem Titel Ein Käfig voller Helden werktags bei kabel eins ausgestahlt. Ich habe sie alle gesehen.

Milanowek, 18.03.2012

Stefan Schneider

Abbildung: http://sofahelden.com/upload/ck/92by4zhr1l2ykvftb9i4x3fa.jpg

Joomla templates by a4joomla